GISELA BÖHNKE VERABSCHIEDET                     

"Neu ist die Sendung 'Pop am Morgen', die täglich (außer Sonntag) von 05.30 bis 07.30 Uhr ausgestrahlt wird. Das Programm bietet neben Hinweisen für junge Leute Pop-Musik aller Schattierungen und wird vornehmlich von Gisela Böhnke vorgestellt." Dies war im Januar 1972 in der Hauszeitschrift des SDR zu lesen, als Südfunk 3 einer Reform unterzogen wurde. 

Nach rund 40-jähriger Tätigkeit für den SDR/SWR wurde Gisela Böhnke (Foto) nun Ende 2009 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Böhnke, geboren 1945 in Köln, absolvierte eine Rundfunkausbildung beim Bayerischen Rundfunk und beim Westdeutschen Rundfunk, moderierte in der Unterhaltung und beim Jugendfunk. Ab 1970 war sie Moderatorin und Redakteurin beim "Pop Shop" im Südwestfunk Baden-Baden, zwei Jahre später begann sie mit der Moderation von "Pop am Morgen" auf Südfunk 3. Gisela Böhnke stemmte die Sendung zunächst ganz alleine, schon wenig später konnte sie sich dann aber mit Günter Verdin und Peter Kreglinger abwechseln. Für das dritte Hörfunkprogramm entwickelte sie später die Quizsendung "Dr. Music" sowie die "Snack Bar". 1980 präsentierte sie ihre erste Livesendung vom Stuttgarter Fernsehturm, die auch im Fernsehprogramm Südwest 3 ausgestrahlt wurde.

In der Folge war Gisela Böhnke dann als Moderatorin und Musikredakteurin auch bei SDR1 tätig, seit 1998 war sie Musikchefin von SWR4 Baden-Württemberg. Die Arbeitsgemeinschaft deutscher Schlager und Volksmusik zeichnete sie dafür mit dem Medienpreis Radio 2003 aus. Den SDR1- und später den SWR4-Hörern war Böhnke vor allem als Moderatorin von "Sie wünschen - wir spielen" ein Begriff. Logisch, dass sie sich mit dieser Sendung am Donnerstag, 10. Dezember 2009, auch verabschiedete. Dabei meldete sich unter anderem ARD-Entertainer Harald Schmidt per Telefon zu Wort. Gemeinsam erinnerten sie sich daran, wie er sie seinerzeit mit versteckter Kamera in der Sendung "Verstehen Sie Spaß?" aufs Glatteis geführt hatte.

Ingrid Felgenträger, SWR-Landessenderdirektorin Baden-Württemberg zum Abschied von Gisela Böhnke: "Sie hat mit Herzblut und Leidenschaft dazu beigetragen, dass SWR4 Baden-Württemberg das geworden ist, was es heute ist: das erfolgreichste Radioprogramm im Südwesten, bei dem die Größen des deutschen Schlagers daheim sind." Und SWR4-Programmchefin Stefanie Schneider erklärte: "Mit Gisela Böhnke geht eine Moderatorinnen-Legende in den Ruhestand, die die Menschen über Jahrzehnte bezaubert hat. Wir verabschieden eine über alle Maßen geschätzte Kollegin in den Ruhestand, der unser Programm viel zu verdanken hat." 


Persönliche Anmerkung des Autors: In Oberbayern lebend entdeckte ich die Empfangsmöglichkeit von Südfunk 3 im Jahre 1972. Das war just der Zeitpunkt, zu dem "Pop am Morgen" ins Leben gerufen wurde. Die Sendung wurde damals auch noch von SWF 3 übernommen, und es moderierte natürlich Gisela Böhnke. Da ich zuvor fast ausschließlich die Programme des Bayrischen Rundfunks gehört hatte, fiel mir sofort die wirklich außergewöhnliche Musikauswahl auf, für die (natürlich) ebenfalls Gisela Böhnke zuständig war. In der heutigen Radiolandschaft Deutschlands findet man solch eine gelungene Zusammenstellung leider kaum mehr. Anfang der Achtziger nahm ich dann zusammen mit einigen Freunden sogar mal an der "Snack Bar" teil, und das Telefoninterview mit mir führte (natürlich) Gisela Böhnke. Die von ihr ins Leben gerufene Quizsendung "Dr. Music" entwickelte sich für mich stets zu einer Marathon-Telefonsitzung. Doch immerhin schaffte ich es insgesamt drei Mal, ins Studio durchzukommen und Einstiegs- sowie Zusatzfrage korrekt zu beantworten. Das alles sind Radio-Erinnerung, die ich nicht missen möchte und die mit dem Namen Gisela Böhnke untrennbar verbunden sind. Gesundheit und einen erholsamen Ruhestand wünscht Ihnen, Frau Böhnke, auf diesem Wege der Webmaster dieser Homepage.



Gisela Böhnke